DIE KUNSTSTOFFSTRASSE IM LANDKREIS DARMSTADT-DIEBURG

VOM KAMMMACHER-HANDWERK ZUR KUNSTSTOFF-INDUSTRIE –
DIE KUNSTSTOFFSTRASSE, 200 Jahre Kunststoffe im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Klicken Sie hier, um das Fotobuch “VOM KAMMMACHER-HANDWERK ZUR KUNSTSTOFF-INDUSTRIE – DIE KUNSTSTOFFSTRASSE” per E-Mail zu bestellen.

Preface Book 402, EDITION HESSEN, Band 2
VOM KAMMMACHER-HANDWERK ZUR KUNSTSTOFF-INDUSTRIE –
DIE KUNSTSTOFFSTRASSE, 200 Jahre Kunststoffe im Landkreis Darmstadt-Dieburg, Kamera: Christoph Rau, Schnitt: Gerd Ohlhauser, Skript Prof. Dr. Dietrich Braun Preface Book, Darmstadt 2018 Flipbook, Broschur, 14,3 x 12 cm 352 Seiten, ca. 250 farbige Fotoseiten 14,80 Euro (DE), 15,30 Euro (AT) ISBN 978-3-947428-02-1
Das Foto-Flipbook gibt anhand einer fotografischen Revue der Ende Oktober 2016 erstmals veranstalteten Woche der Kunststoffstrasse und ihren Akteuren ein konkretes Gesicht. Die Kunststoffstrasse im Landkreis Darmstadt-Dieburg führt durch eine weltweit einzigartig Dichte von Protagonisten der modernen Kunststoffe. Sie hat Stationen in zehn Kommunen, in denen das frühe Kammacherhandwerk mit der Verarbeitung von Ochsenhorn und Schildpatt maßgeblich den Weg in die Kunststofftechnologie bahnte. Museen zeigen Ausstellungen rund um Kunststoffe und ihre Geschichte, und Kunststoff herstellende oder verarbeitende Unternehmen öffnen ihre Tore für Betriebsbesichtigungen. Die zweijährlich geplante Woche stand bei der Startveranstaltung unter dem Motto „Das Leben wird bunt – Kunststoff in den 1950er Jahren“ und bezeugte, dass erst die Kunststoffe Farbe in unseren Alltag brachten. Die kommende 2. Woche der Kunststoffstrasse fand vom 20. bis 28. Oktober 2018 statt und unter dem Motto stehen „Kunststoff bewegt“, um zu zeigen, wie sehr sie unsere Mobilität und Beweglichkeit fördern.
Neben der circa 250-seitigen Bildrevue wird die geschichtliche Entwicklung der Kunststoffe im Allgemeinen und die bahnbrechenden Beiträge ihrer Akteure im Landkreis stehen. Titel des Beitrags von Prof. Dr. Dietrich Braun, dem Altmeister der Kunststoffe: Vom Kammacherhandwerk zur Kunststoffindustrie. Ebenso stellen sich die Akteure mit ihren „Raritäten“ vor. Die Kunststoffstrasse schaut aber nicht nur auf eine epochemachende Entwicklung der Kunststoffe zurück, sondern engagiert sich auch für ihre nachhaltige Verwendung.